Gnadenbrotschweinchen Berlin


Wie ich vor 17 Jahre mit der Meerschweinchenhaltung angefangen hab, wäre ich nie auf die Idee gekommen das es mir mal die älteren schwer noch zu vermittelten Schweinchen antun werden. Auch unglückliche Geschichten von einer Weitergabe ohne das eine annährend artgerechte Haltung gewährleistet wird lassen mein Herz schmelzen. Wenn es meine Platzverhältnisse zulassen werde ich auch weiterhin Gnadenbrotplätze anbieten, wenn ein Plätzchen wieder hier frei wird. Da meine eigene Gruppe bei Facebook über die Bezeichnung "Gnadenbrotschweinchen Berlin" läuft werde ich dies jetzt überall so verwenden.

 

Unsere Engelchen findet man auf der RBB-Seite!

 


Wir sind ihre Futtersklaven


Name: Spencer
Geboren: 08.02.13

Rasse: Rosetten-Mix

Farbe: Schwarz-Creme

Abgabegrund: über einer Anzeige gesucht
Eingezogen: 14.03.13 
Kastriert: 15.03.13

 

  Im März 2013 war ich auf der Suche nach einem Babybock, den ich frühkastrieren lassen kann und erstmal mit den Notbock Dennis vergesellschaften wollte, damit er nicht allein hier seine Kastrafrist absitzen muss. Mein Plan war es, wenn Dennis die Kastrafrist um hat, ihn  in meine großen Gruppe als Zweitkastrat zu setzen. Ich habe die Vergesellschaftung gefilmt. Das Video ist auch unten auf meiner Seite zu finden. Nachdem Prinz verstoben ist und Dennis dem gleichaltrigen David gesellschaft leistete, ist er jetzt alleiniger Herscher über die Mädels.

 

Spencer & Dennis

Das Video zur Vergesellschaftung.

Name: Madame Brownie

Geboren: ca. Juli 2010

Rasse: Glatthaar

Farbe: Rot

Besonderheit: Gnadenbrotschweinchen

Eingezogen: 29.08.15

Einzugsgewicht: 1285g

 

Geschichte & Charakter:

Madame Brownie hat nach dem Tod ihrer Partnerin ein Gnadenbrotplatz bei uns bekommen. Allerdings bringt Sie eine Umfangreiche Baustelle in Form eines großen Tumors mit. Der Vorbesitzer war mit ihr beim Tierarzt dort hat man ihn von einer OP abgeraten. Ich möchte ihr eine Chance geben und werde mir eine Zweitmeinung bei meinem Tierarzt MEINES Vertrauens einholen. Am 01.09.15 bin ich mit ihr zum Tierarzt meines Vertrauens gefahren, dank meiner Freundin mit dem Auto. Ich habe einen gebrochenen Zeh und daher schlecht zu Fuß. Mein Tierarzt hat die OP gewagt und es geht ihr ganz gut. Ihr wurden 200 g Fettgeschwulst entfernt. Die OP ist für Madame Brownie, sie ist ca. 5 Jahre alt, der Start in ein neues leichteres Schweinchenleben. Die OP Kosten wurden durch den Vorbesitzer zum Teil bezahlt.

 

Name: Alissya
Geboren: ca. September 2013
Rasse: Peruaner
Farbe: Schwarz - Rot - Weiß
Geschlecht: Weiblich
Eingezogen: 12.07.15
Einzugsgewicht: 778 g
Vermittelt: 09.08.15
Eingezogen: 01.11.15

Geschichte & Charakter:

Alissya hatte bisher nur Pech. Vom Vorbesitzer "abgeschoben", weil sie durch ihre Verhaltensauffälligkeit nur Probleme verursacht hat. Also hat man sie übern Kleinanzeigenmarkt zum Verkauf angeboten. Sie zog zu einem verwitweten Kastraten in einem 120er Käfig, mit dem Ergebnis, dass sie ihn ins Haus jagte und nicht wieder rausließ. Trotz Vermittlung mit Schutzvertrag weigerte man sich, das Schweinchen zurück zu nehmen, so kam sie zu uns. Schnell hatte ich einen tollen Platz für sie gefunden, musste aber den Halter vertrösten, da ich den Tierarztcheck noch nicht durch hatte. Beim Tierarzt wurde dann eine Hormonstörung aufgrund von Zysten festgestellt, die Zyste aber recht klein war hatte mein Tierarzt gesagt wir sollten auf ihr Gewicht achten und erstmal nichts weiter tun. Die neue Halterin wusste davon und erklärte sich auch bereit, die weiteren Tierarztkosten zu übernehmen. Im Gegenzug habe ich auf die Schutzgebühr verzichtet. So zog sie im August aus, am Tag des Bringens war sie völlig normal, lief im Gehege rum und zeigte sich neugierig, kein Stress, nichts. Schon ein paar Tage später fing sie an, Stress zu machen, hab dann meinem Tierarzt Bescheid gegeben, dass man mit ihr in die Praxis kommt. Sie bekam die erste Spritze Ovogest1500 und es sah dann auch wirklich gut aus, Leider hat sich die letzte Zeit die Lage so zugespitzt, dass sie den "unterwürfigen" Kastraten anfing zu tyrannisieren, egal was er machte oder wo er lag, er war vor ihr nicht sicher. Sehr schweren Herzens brachte man mir Alissya wieder zurück, werde erstmal schauen ob es tierärztlich noch eine andere Möglichkeit gibt, ihr zu helfen, als ihr Ständig Ovogest zu spritzen. Nach gut 14 Tage bei uns muss ich sagen sie zeigt hier keine Auffälligkeiten, meine beiden Jungs setzen sich von der ersten Minute bei ihr durch mit meine älteren Mädels zickt sie auch nicht rum.

 

Name: Zoey
Geboren: 15.07.12
Rasse: US-Teddy
Farbe: Weiß
Eingezogen: 19.12.15
Einzugsgewicht: 1116 g

 

Geschichte & Charakter:

 Zoey ist bei einer Züchterin auf die Welt gekommen und wurde von dort aus 600km weit zu einer Zuchtkollegin als Zuchttier abgegeben. Es gab wohl eine Absprache der Rückgabe, an die man sich nicht gehalten hat. Zoey lebte die letzte Zeit mit einem Kastraten und einem weiterem Mädel zusammen. Als der Kastrat verstarb, fingen die Mädels an sich anzuzicken. Ich wurde dann gefragt, ob ich beide zur Vermittlung aufnehmen könnte. Für das ältere Mädel haben wir gleich einen Endplatz gefunden, so dass nur Zoey zu uns kam. Zum Zeitpunkt der Aufnahme hatte ich von der ganzen Geschichte keine Ahnung und bin da zwischen die Fronten geraten. Ich hab der Züchterin eine Rücknahme angeboten unter der Voraussetzung dass man sie persönlich hier abholt. Sollte dies nicht passieren, wird Zoey bei uns ein Bleiberecht bekommen.

 

Nachtrag:

Ich weiß aus sicher Quelle das diese Vorgehensweise nicht alle Züchter teilen. Hab mich auch mit dem Thema nie befassen müssen, da ich nicht direkt von betroffen war.

 

Zitat aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch:
"§ 932 BGB – Gutgläubiger Erwerb vom Nichtberechtigten.
(1) Durch eine nach § 929 erfolgte Veräußerung (Anm.: d.h. durch Einigung und Übergabe) wird der Erwerber auch dann Eigentümer, wenn die Sache nicht dem Veräußerer gehört, es sei denn, dass er zu der Zeit, in der er nach diesen Vorschriften das Eigentum erwerben würde, nicht in gutem Glauben ist."

Ich als Erwerberin war " im guten Glauben" und bin damit jetzt rechtmäßige Eigentümerin des Tieres.

BLEIBERECHT heißt sie bleibt dann hier!

 

12.01.16

Ich hab jetzt auf meine letzte Mail keine Antwort mehr bekommen, daher durfte Zoey in der Zwischenzeit in meiner großen Gruppe umziehen.

 

Name: Ronja 

Geschlecht: weiblich

Geboren: ca. Oktober 2010

Eingezogen: 20.02.2011

Ausgezogen: 07.06.11

wieder Eingezogen: 05.04.16

 

Geschichte & Charakter:

Ronja wurde damals mit einer weiteren Notdame vermittelt, die leider kurze Zeit später erkrankte und eingeschläfert werden musste. Vor ein paar Wochen wurde ich um eine Rücknahme gebeten, da sich die Lebensumstände geändert haben und man mit einer Allergie zunehmend Probleme hat. Ronja leistet hier der verwitweten Notdame Marie Gesellschaft, beide verstehen sich auf Anhieb. Nachdem Marie gestorben ist bekommt Ronja ihr verdientes Bleiberecht.

 

Name: Peaches
Geboren: ca. Juni 2016
Geschlecht: Weiblich
Eingezogen: 06.07.17
Einzugsgewicht: 828g
Geschichte:
Heute stelle ich euch meine neue Meerlidame vor, die aufgrund ihrer Vorgeschichte ein Bleiberecht bei mir bekommt. Alt ist sie eigentlich noch nicht, aber bisher hat die Maus in ihrem Leben wohl nur Pech gehabt und wurde ein Mobbingopfer. Sie hatte Glück, dass ihr letzter Halter ein Einsehen hatte und sich jetzt an mich gewandt hat um sie in erfahrenden Händen zu wissen. Der Neuzugang heißt Peaches, ist eine US-Teddy Dame in weiß-gold in Satin mit Hauptprobleme und einem Gewicht von 828g.

 

Name: Lotte

Geboren: ca. Februar 2012

Geschlecht: Weiblich

Eingezogen: 24.07.17

Einzugsgewicht: 827g

 

Geschichte:

Als Lottes letztes Partnerschweinchen starb und auch ungünstig der geplante Urlaub vor der Tür stand, wurde ich um Hilfe gebeten. Ursprünglich sollte sie hier bis September zur Urlaubsbetreuung bleiben und mit meinem letzten vermittelbaren Schweinchen vergesellschaftet werden, da machte uns aber Bibi einen Strich durch die Rechnung und so musste ich schauen, dass Lotte hier nicht allein sitzen muss. So hab ich angeboten, dass Lotte in meine Gruppe ziehen kann und, sollte sie sich da wohl fühlen, dass sie hier einen Endplatz bekommt. Was soll ich sagen, Lotte kam zu meiner Gruppe, machte einmal ein Kontrollrundgang und war in die Gruppe aufgenommen, heute ist sie immer vorn dabei und fühlt sich nur wohl hier. Am Donnerstag hat man sich von ihr verabschiedet und mir die Abtrittserklärung unterschrieben, jetzt gehört sie offizell zu meiner Gruppe.